News

Prix d’Harcout erwartungsgemäß an die Blauen

Vier von sechs Startern im Prix d’Harcout (Gr.II/130.000 Euro), dem Tageshighlight in ParisLongchamp, trugen am Sonntag die blaue Seide von Godolphin.

So war es dann natürlich alles andere als überraschend, dass man den Gruppe II-Sieg davon trug. Passenderweise gewann dann auch der „Heißeste“ des Quartetts die Vorbereitungsprüfung auf dem Prix Ganay (Gr.I), der in drei Wochen an gleicher Stelle ausgetragen wird.  Der vierjährige Hengst Ghaiyyath gewann das 2000 Meter-Examen für die älteren Pferde mehr als sicher. Im vergangenen galt der Appleby-Schützling schon als Waffe für die klassische Saison. Doch eine Verletzung stoppte die Planungen. Erst im September 2018 startete er wieder, damals wie heute siegte er in Longchamp.

Nun gilt der Dubawi-Sohn, der am Sonntag unter William Buick triumphierte, als aussichtsreicher Kandidat für den Prix Ganay. Auf Platz Zwei landete Soleil Marin aus dem Stall von Andre Fabre unter Pierre-Charles Boudot. Platz Drei ging an Intellogent (Fabrice Chappet/Christophe Soumillon), der keine Godolphin-Farben trug. Die Stallquote für den Sieg betrug 1,1. Subway Dancer, eine Entdeckung der letzten Saison aus dem Stall von Zdeno Koplik war Nichtstarter.

(07.04.2019)