News

Prix de l'Arc de Triomphe: "Soumi" für Sumii?

Die Japaner und der Prix de l'Arc de Triomphe (zum Langzeitmarkt). Das ist ein Kapitel für sich. Immer ist das Land der aufgehenden Sonne auf der Jagd nach dem ersten Sieg im bedeutendsten Galopprennen der Welt. Auch in diesem Jahr hat man wieder einen Kandidaten für das Pariser Monstre-Rennen. Der fünfjährige Hengst Kiseki aus dem Stall von Katsuhiko Sumii soll am ersten Oktobersonntag in dem 6-Millionen-Euro-Event im Bois de Boulogne an den Start kommen.

Im Prix Foy, dem Trial in der kommenden Woche in ParisLongchamp, wird der Rulership-Sohn, der vor zwei Jahren das Japanische St. Leger gewann, dabei von Christophe Soumillon geritten. Das lässt vermuten, dass der belgische Weltklassejockey auch im "Arc" im Sattel des Hengstes sitzen wird. "Soumi" für Sumii, das gab es bereits einmal. 2014 gewann Soumillon für den japanischen Trainer mit Epiphaneia den Japan Cup.

Bestätigt ist allerdings bislang noch gar nichts, Soumillon ist auch als Jockey für den tschechischen Arc-Kandidaten Nagano Gold aus dem Stall von Vaclav Luka im Gespräch.

(06.09.2019)