Der Plan für die „Queen“ | GaloppOnline

Der Plan für die „Queen“

Bob Peters kirschrote Rennfarbe mit den weißen Streifen ist mittlerweile nicht nur in Western Australia oder Australien an sich bekannt, sondern auch über die Grenzen hinaus. Dies vor allem in letzter Zeit durch Pferde, wie die Reliable Man-Tochter und Gruppe I-Siegerin Inspirational Girl, All-Star Mile-Sieger Regal Power oder die dreifache Gruppe I-Heldin Arcadia Queen.

Letztere wird die diesjährige Kandidatin für Bob Peters in der All-Star Mile sein. Das Rennen um fünf Millionen australische Dollar wird am 13. März in Moonee Valley ausgetragen. Die Fans haben, wie schon in den beiden Ausgaben zuvor, die Gelegenheit ihre Stimme abzugeben, welche Pferde starten sollen.

Bob Peters hofft, dass Arcadia Queen kein Problem haben wird, genug Stimmen zu bekommen. Außerdem sollte sie eine Top-Kandidatin für die Wild Card von Racing Victoria sein. Der Plan ist allerdings Arcadia Queen durch das Fan-Voting ins Rennen zu bekommen und Vorjahressieger Regal Power wiederum mit einer Wild Card.

Man darf gespannt sein, ob der Plan aufgeht, im letzten Jahr stellte Peters durch den zweiten Platz von Superstorm die Zweierwette.

Der Nennungsschluss für die All-Star Mile ist am 11. Januar, die Fans down under können ab dem 22. Januar ihr Voting abgeben.