Pläne für Anamoe konkretisieren sich | GaloppOnline

Pläne für Anamoe konkretisieren sich

Trainer James Cummings hat mittlerweile konkrete Pläne für seinen Star im Stall, Anamoe. Die Kampagne im kommenden Autumn Carnival wird die letzte für Godolphins Star-Galopper in Australien sein. Anschließend führt der Weg nach Europa.

Los geht es am 11. Februar für den Street Boss-Sohn in den zur Gruppe II zählenden Apollo Stakes in Randwick. Am 25. Februar stehen dann die Gruppe I Chipping Norton Stakes an. „Sein oberstes Ziel in diesem Jahr ist Royal Ascot, darum wird sich der Herbst drehen", sagte Cummings bei einem Interview mit Racing.com. „Wir denken an drei bis vier Rennen im Herbst mit ihm. Wir wollen ihn mit einer guten Restkondition aus seiner australischen Kampagne nach Europa bringen.“

James Cummings wird seine Basis bei Charlie Appleby in Newmarket einrichten. Das Ziel während Royal Ascot könnten die Queen Anne Stakes über 1600 Meter oder die Prince Of Wales‘s Stakes über 2000 Meter sein.