News

Paris kann kommen - Enable überlegen in September Stakes

Frankie Dettori und Enable
Frankie Dettori und Enable

Alle Augen waren am Samstag um 15.35 Uhr deutscher Zeit nach Kempton gerichtet, denn dort bestritt die zweimalige Arc-Siegerin Enable ihre Generalprobe für ihren vierten Start im Prix de l'Arc de Triomphe.

In den September Stakes, der mit 56.000 Pfund dotierten 2400 Meter-Prüfung auf Gruppe III-Ebene, die auf der Allwetterbahn ausgetragen wurde, war die von John Gosden für Khalid Abdullah trainierte Nathaniel-Tochter natürlich haushohe Favoritin, notierte 1,07:1 in dem Rennen, das sie auch bereits vor zwei Jahren, vor ihrem zweiten Arc-Sieg, als Vorbereitungsrennen für das Pariser Monstre-Rennen genutzt hatte.

Mit ihrem ständigen Jockey Frankie Dettori im Sattel hatte es die Ausnahmestute mit lediglich fünf Gegnern zu tun, und diese waren wie erwartet nur Statisten bei der Gala der Sechsjährigen. Frankie Dettori ließ mit dem Superstar nichts anbrennen, und übernahm gleich das Kommando. Von der Spitze aus kontrollierte er jederzeit das Geschehen, und die Stute lief im Einlauf ihr eigenes Rennen. Sieben Längen Vorsprung hatte Enable im Ziel vor der Zweitplatzierten. Kirstenbosch, die früh Zweite war, rettete sich für diesen Platz gegen Prince of Arran über die Linie, der somit zum zweiten Mal in diesem Rennen Dritter wurde.

 

(05.09.2020)