News

Doch noch nicht Schluss?

Die von Aidan O’Brien trainierte Magical hätte eigentlich ihr letztes Rennen in den USA bestreiten sollen. Vorgesehen war sie für das Breeders‘ Cup Filly and Mare Turf, doch Fieber verhinderte ihren Auftritt und es wurde offiziell das Karriereende verkündet. Damit hatte sich die vierjährige Galileo-Tochter mit einem Sieg in den Champion Stakes im Oktober in Ascot von der Rennbahn verabschiedet.

Vielleicht ist den Fans aber doch noch ein weiterer Auftritt der vierfachen Gruppe I-Siegerin vergönnt. Magical war für den Hong Kong Cup während der International Races genannt und hat eine Einladung bekommen. Ein Start im Dezember wird ernsthaft in Betracht gezogen. Sie würde auf einen harten Brocken aus Japan treffen, Almond Eye erhielt ebenfalls eine Einladung und nimmt am Hong Kong Cup teil.

(21.11.2019)