News

Mehrfacher Gruppe I-Sieger geht in die USA

Coolmores Caravaggio ist nicht mehr in Irland. Der Scat Daddy-Sohn deckt nächstes Jahr im Ashford Stud in den USA. Coolmore begründete den Wechsel damit, dass der zweifache Royal Ascot-Sieger stets stark von den nordamerikanischen Züchtern unterstützt wurde.

Caravaggio, der mit einer Decktaxe von 35.000 Euro begann und dieses Jahr 40.000 Euro kostete, wird in Amerika für 25.000 Dollar zu haben sein.

(27.10.2020)