News

Kingman-Fohlen bringt 370.000 Guineas

Am gestrigen Donnerstag ging die diesjährige Tattersalls December Foal Sale in die zweite Runde. Nachdem am ersten Tag eine No Nay Never-Stute mit 80.000 Guineas den Tag toppte, war es gut 24 Stunden später eine Kingman-Tochter (Lot 704), die den Top-Preis des ersten Tages doch deutlich übertraf.

Hier fiel der Hammer erst bei 370.000 Guineas. Den Zuschlag erhielten John Gosden und Anthony Stroud, die sich ein zähes Biete-Duell mit Jamie Railton boten. „Kingman hatte eine fantastisches Jahr“, sagte Stroud nach dem Deal. „Wir mussten bei der Stute weiter gehen, als wir gedacht hatten, aber wir wollten sie auch unbedingt haben. Sie stammt aus einer sehr guten Wildenstein-Familie.“

Die Stute wurde von Geoff Howard-Spink gezogen. Er besitzt gerade einmal drei Sturen, darunter Blue Angel, die Mutter des Top-Sellers. In den Papieren des 370.000 Guineas-Fohlen finden sich unter anderem der Gruppe I-Sieger Bigstone (Last Tycoon) und die Gruppe I-platzierte Blue Cloud (Nashwan). Gosden macht mit diesem Kauf damit auch weiter auf den Auktionen Schlagzeilen. Schon bei der December Yearling Sale vor einigen Tagen sorgte er für den Top-Seller, als er einen Oasis Dream-Sohn (Lot 89) aus der Hurricane Run-Stute Azanara für 260.000 Guineas ersteigerte.

(30.11.2018)