News

King Georg könnte ein Kracher werden

Der frischgebackene Coronation Cup-Sieger Pyledriver wird das Royal Ascot Meeting wohl auslassen.

Trainer David Muir peilt stattdessen die King George VI and Queen Elisabeth Stakes (Gruppe I) im Juli an.

Im sogenannten „Sommer-Arc“ würde der Harbour Watch–Sohn auf den englischen Derby-Sieger Adayar treffen. Charlie Appleby will vom Ergebnis im King George abhängig machen, ob Adayar weiter Richtung Prix de l’Arc de Triomphe marschiert, oder ob man am ursprünglichen Plan festhält und im St Leger mit ihm startet.

Auch der noch amtierende Deutsche Derby-Sieger In Swoop soll eine Nennung für die King George erhalten.

(08.06.2021)