News

Irischer Sieg in den 2.000 Guineas

Kevin Manning (Archiv)

Mit den 2.000 Guineas stand am Samstag in Newmarket der erste Klassiker der britischen Saison 2021 auf dem Programm. 14 Pferde kamen in dem mit 400.00 Pfund dotierten Gruppe I-Rennen ünerr 1600 Meter an den Start, darunter sech aus Irland. Und einmal mehr waren es die Pferde von der Grünen Insel, die den Sieg in der Dreijährigenprüfung davontrugen.

Dabei war es jedoch nicht der von Aidan O'Brien trainierte 5,5:1-Favorit Battleground (wurde unter Frankie Dettori Vorletzter), der sich den Sieg schnappte, sondern der von Jim Bolger trainierte, und von Kevin Manning gerittene 17,0:1-Außenseiter Poetic Flare, der sich den Sieg schnappte.

Der Dawn Approach-Sohn siegte nach Kampf mit einem kurzen Kopf-Vorteil gegen Godolphins Master of The Seas (Charlie Appleby/William Buick), hinter dem es bis zu Jessica Harringtons Lope de Vega-Sohn Lucky Vega auch nur ein Hals war. Für Poetic Flare war es beim fünften Start der vierte Sieg.



 

(01.05.2021)