News

Irische Favoriten auch am zweiten Festival-Tag erfolgreich

Monkfish (Archiv, 2.v.li.)
Monkfish (Archiv, 2.v.li.)

Nachdem die Gäste aus Irland, und auch die Favoriten bereits den ersten Tag des Cheltenham Festivals dominiert hatten, waren diese auch am Mittwoch, dem zweiten Tag des bis Freitag andauernden Meetings, wieder bärenstark.

Im ersten Rennen, dem mit 92.000 Pfund dotierten, über 4200 Meter führenden Ballymore Novices' Hurdle war das gleiche Team wie tags zuvor im Champion Hurdle erfolgreich, als Rachael Blackmore Henry de Bromheads Bob Olinger (2,5:1) zu einem souveränen siebeneinhalb-Längen-Sieg über Willie Mullins' Gaillard du Mesnil, der als zweiter Favorit ins Rennen gegangen war, führte. Platz drei ging in dem Gruppe I-Rennen an Bravemansgame, der im Ziel auch noch einmal viereinhalb Längen hinter dem Zweiten lag.

Der wohl heißeste Favorit des gesamten Festivals, Willie Mullins' Monkfish, kam im zweiten Gruppe I-Rennen des Tages, der Brown Advisory Novices' Chase, einem mit 128.000 Pfund dotierten, über 4900 Meter führenden Jagdrennen an den Start. 1,25:1 war die Quote des Stowaway-Sohnes aus dem Besitz von Susanna Ricci, der es unter Willie Mullins' Stalljockey Paul Townend mit nur fünf Gegnern zu tun hatte. Zwei von diesen, Eklat de Rire, und Sporting John schieden unterwegs aus, doch wären sie wohl für den Favoriten auch keine ernsthafte Konkurrenz gewesen, denn dieser siegte letztlich überlegen, mit sechseinhalb Längen Vorsprung vor Fiddlerontheroof, hinter dem The Big Breakaway Platz drei belegte. Townend musste eigentlich nur zusehen, dass ihm keines der losen Pferde in die Quere kam, so souverän war Monkfish.

 

(17.03.2021)