News

Iberus ein weiterer Hürden-Exportschlager in England?

Der Erfolg von Well Chief am Samstag in Kempton auf Gra-de II-Niveau über die Sprünge hat es wieder einmal deutlich gemacht. Deutsche Pferde sind auch im Mutterland des Rennsports mehr als gefragt. Well Chiefs Eigner David John-son hat noch ein weiteres ehemaliges deutsches Ass im Ärmel, das am Montag sein Debut in Plumpton gibt.

Der von Martin Pipe trainierte Iberus, in Deutschland für das Gestüt Schlenderhan doppelter Listensieger, wird unter Champion Tony McCoy in einem Hürdenrennen über 3200 Meter sieben Gegner treffen.

David Johnson sagte: 'Wie Well Chief haben wir ihn von Graham Bradley gekauft. Er war ein sehr gutes Pferd auf der Flachen in Deutschland. Martin Pipe hat ihn noch nicht lange in seiner Obhut und dennoch hat er schon sein Können angedeutet. Es soll ein Aufbaustart für Cheltenham sein, da er Erfahrungen sammeln muss'

Im März könnte dann das Supreme Novices' Hurdle in Cheltenham für den Italienischen Derbydritten von 2001 interessant werden. Er besitzt zwar noch eine Nennung für das Champion Hurdle, doch sagte sein Besitzer weiter, dass der Start im Supreme Novices' Hurdle 'realistischer' sei.

(24.02.2003)