News

Ian Mongan heißt der neue Champion der GB-Sandbahn

In England existieren zwei Flachjockey-Championate, das für die Grasrennen und jenes für die Rennen der Wintermonate auf Fibresand. Diese Prüfungen werden auf den Rennbahnen Lingfield, Southwell und Wolverhampton ausgetragen, bestimmen neben dem National Hunt Sport die Szenerie während der kalten Jahreszeit. Und ganz nach vorne in der Wertung hat es in diesem Winter Sattelkünstler Ian Mongan geschafft.

Der bei Nick Littmoden (wurde AW-Champion der Trainer) beschäftigte Jockey brachte es bei 346 Einsätzen auf 44 Siege, wobei er zudem mehr als 250.000 Pfund an Preisgeldern sammelte.

Die Wertung umfasste die Renntage vom 11. November 2002 bis zum letzten Samstag (15. März 2003), der mit dem Winter-Derby das Highlight der Sandbahnsaison darstellte. Ex Asterblüte-Jockey Jimmy Quinn (Foto) erreichte bei den Jockeys mit respektierlichem Abstand den zweiten Platz vor Eddie Ahern.

(16.03.2003)