News

Was es heißt, einen Superstar zu trainieren

Der tasmanische Trainer Adam Trinder fühlt sich ein wenig wie Chris Waller. Wie er zugab, beginnt er zu verstehen, unter welchem Stress und Druck Waller während Winx‘ aktiver Karriere gestanden haben muss. Adam Trinder ist Trainer der All Star Mile-Siegerin Mystic Journey, die in ihrer Heimat schon vor ihren Siegen in Australien als „tasmanische Winx“ bezeichnet wurde.

Die Needs Further-Tochter konnte am Samstag ihr Saisondebüt gleich erfolgreich gestalten und gewann in Caulfield die zur Gruppe II zählenden PB Lawrence Stakes. Das Medieninteresse ist enorm. Mystic Journey hat nun sieben Rennen hintereinander gewonnen und wird auf die Cox Plate vorbereitet. Adam Trinder sagte, dass er sich Rat von Top-Trainer Tony McEvoy und Black Caviars ehemaligem Trainer Peter Moody eingeholt habe.

Eine Entscheidung, welches Rennen Mystic Journey als nächstes bestreiten soll, ist noch nicht gefallen. Infrage kommen die zur Gruppe I zählenden Memsie Stakes über 1400 Meter oder die über 1600 Meter führenden und ebenfalls zur Gruppe I zählenden Makybe Diva Stakes.

 

(19.08.2019)