News

Guineas-Siegerin Russian Rhythm beendet ihre Karriere

Die gesundheitlichen Probleme haben sich für Russian Rhythm, die vierfache Gruppe-I-Siegerin aus dem Cheveley Park Stud, als zu großes Hindernis erwiesen. Mit dem Ergebnis, dass die von Michael Stoute (Foto) trainierte Stute, die im nächsten Monat in Newmarket ihr lang erwartetes Comeback in den Sun Chariot Stakes geben sollte, nicht nur dieses Rennen auslassen, sondern überhaupt keine Rennen mehr bestreiten wird.

„Ein erneuter Rückfall hat uns dazu bewogen, die Stute nicht mehr an den Start bringen zu lassen', hieß es von Seiten der Verantwortlichen, die Russian Rhythm nun unverzüglich in die Zucht übernehmen werden.

Die Stute gewann sieben ihrer zehn Rennen, davon vier Gruppe-I-Prüfungen, war jedoch seit ihrem Erfolg in den Lockinge Stakes am 15. Mai in Newbury nicht mehr an der Öffentlichkeit erschienen.

„Sie bekam Muskelprobleme und musste aussetzen. Daher war es sehr schwer, sie wieder auf einhundert Prozent an Fitness zu bringen“, erklärte Michael Stoute, der sie in höchsten Tönen lobte und sie als überragendes Rennpferd bezeichnete.

Das tat auch Jockey Kieren Fallon, in allen zehn Rennen Partner der Kingmambo-Tochter, der sie als eine der besten Stuten,die er je geritten habe, bezeichnete. Nach dem siegreichen Debut im Juni 2002 in Newmarket gewann man die Princess Margaret Stakes in Ascot sowie die Lowther Stakes in York in beeindruckender Manier. Ihre einzige Niederlage als Zweijährige erlitt sie bezeichnenderweise in den Cheveley Park Stakes, als sie Airwave unterlag.

Die Niederlage war auch der Grund dafür, dass sie bei ihrem Erstauftritt als Dreijährige in den ruhmreichen 1.000 Guineas nur als Außenseiterin antrat, dennoch diesen Klassiker zu ihren Gunsten entschied. Gruppe-I-Lorbeer erwarb sie sich ferner durch die Erfolge in den Coronation Stakes in Ascot und den Nassau Stakes, wo sie über 2000 Meter auch älteren Pferden das Nachsehen gab.

Ihre klassische Saison beendete sie allerdings mit zwei Niederlagen. Die erste brachte ihr Falbrav in den Queen Elizabeth II Stakes bei, ehe sie dann zum einzigen Mal in ihrer Laufbahn als Zwölfte und Letzte in den Champion Stakes in Newmarket kein Geld verdiente. Den einzigen Auftritt als Vierjährige absolvierte sie in den Lockinge Stakes, wobei ihre Abschiedsvorstellung, als sie Salselon und Norse Dancer hinter sich ließ, von vielen Fachleuten als beste Leistung der Karriere bezeichnet wird.

(23.09.2004)