News

'Glorious Goodwood': Godolphin-Macht durch Hi Dubai?

Am Samstag steht mit den Nassau Stakes einer der Höhepunkte von 'Glorious Goodwood' an. Das Gruppe I-Rennen für dreijährige und ältere Stuten sollte zunächst auch die Höny-Hoferin Salve Regina ansteuern, doch nahm Coach Andreas Schütz mittlerweile Abstand von einem Start in dem 2000 Meter-Event.

Dafür meldet sich Hi Dubai nach ihrer Sommerpause zurück, denn Frankie Dettori will jetzt endlich für Godolphin den 100. Gruppe I-Titel einfahren!

Die Schwester von World-Series-Hero Fantastic Light, die Anfang Juni Fünfte in dem englischen Oaks war, könnte erneut in die Favoritenrolle schlüpfen.

Godolphin-Racing-Manager Simon Crisford sagte: 'Sie hat jetzt eine Pause bekommen, und wir sind mit ihr sehr zufrieden. Sie soll in den Nassau Stakes starten. Wir meinen, dass 2400 Meter für sie zu weit sind und daher 2000 Meter ihr Maximum-Trip sind.'

Russian Rhythm könnte die schärfste Rivalin von Hi Dubai werden. Die Stoute-Lady war in dieser Saison bereits in den Englischen 1.000 Guineas und in den Coronation Stakes erfolgreich.

John Marsh, Sprecher vom Cheveley Park Stud, dem Besitzer von Russian Rhythm, gab an: 'Ich habe noch keine Rücksprache mit Sir Michael Stoute gehalten, aber nach den letzten Absprachen wird sie am Samstag in den Nassau Stakes starten.'

Und Marsh weiter: 'Kieren Fallon hat schon häufiger Probleme mit ihr gehabt, da sie stark pullte. Deswegen wird es Russian Rhythm entgegenkommen, dass sie nun erstmals über 2000 Meter starten wird.'

Insgesamt sind für das 200.000 Pfund-Rennen noch elf Ladies startberechtigt. Es wird fraglos ein mehr als starkes Feld in die Boxen einrücken, fast alle führenden Trainer der Insel sind dabei.

Auch der irische Starcoach Aidan O'Brien ist mit In The Limelight dabei. Das französische Element könnte Patrick Demercastel mit Ana Marie beisteuern.

(30.07.2003)