News

Die ganz großen Rennen auf dem Schirm

Nach seinem beeindruckenden Sieg im zur Gruppe I zählenden July Cup in Newmarket, ist Ten Sovereigns im Gespräch für den The Everest im Oktober in Randwick. Der australische Coolmore-Chef Tom Magnier sagte Sky Sports Radio: „Er hat definitiv beeindruckt. Wir müssen jetzt noch keine Entscheidung treffen. Wir haben ja auch noch Pferde hier wie Yes Yes Yes, der von Chris Waller trainiert wird, aber wir werden Ten Sovereigns in die Überlegungen mit einbeziehen. Wir sind noch nicht soweit zu entscheiden, aber ab jetzt ist er auf unserem Radar.“

Nur vierundzwanzig Stunden später gab es den nächsten großen Erfolg für Coolmore, als Japan den Grand Prix de Paris in ParisLongchamp gewann. Nachdem nun der erste Gruppe I-Sieg geschafft ist, ist der Galileo-Sohn auf Kurs für den Prix de l’Arc de Triomphe am ersten Sonntag im Oktober. (zum Langzeitmarkt)

(15.07.2019)