News

Erstmals in der Geschichte: Kentucky Derby am Grünen Tisch entschieden

Zum ersten Mal in seiner Geschichte wurde am Sonntagmorgen deutscher Zeit das Kentucky Derby auf den Churchill Downs direkt nach dem Rennen (1968 wurde der Sieger Dancer's Image später aufgrund eines unerlaubten Mittels disqualifiziert) am Grünen Tisch entschieden. Denn der 5:1-Favorit Maximum Security, der in dem mit drei Millionen Dollar dotierten Gruppe I-Rennen über 2000 Meter vor 150.000 Zuschauern mit eindreiviertel Längen Vorsprung vor dem Riesenaußenseiter Country House als Erster über die Linie gekommen war, wurde als Sieger disqualifiziert, und auf den 17. Platz gesetzt. 19 Pferde waren an den Start gegangen.

Nach dem Rennen berieten die Stewards 20 Minuten, und erklärten dann den zur Quote von 66,2:1 ins Rennen gegangenen Country House, einen Lookin At Lucky-Sohn aus dem Stall von Trainer Bill Mott, zum Sieger. Die Siegquote war die zweithöchste Quote eines Siegers im Kentucky Derby aller Zeiten. Für Bill Mott war es der erste Sieg im Kentucky Derby, ebenso für den französischen Jockey Flavien Prat. Platz zwei ging an Code of Honor, einen weiteren Außenseiter, Dritter wurde der Mitfavorit Tacitus.

Grund für die Disqualifikation von Maximum Security, der früh die Spitze übernommen hatte, und diese bis ins Ziel verteidigte, war eine Szene, die ausgangs des Schlussbogens passierte. Maximum Security tendierte nach außen in die Spur des neben ihm liegenden War of Will, durch diese Bewegung, die Letzerer mitgehen musste, wurden auch Long Range Toddy und Country House in Mitleidenschaft gezogen. Die Reiter der beiden letztgenannten Pferde legten Protest ein.

Barbara Borden, Chef Steward, gab folgende Erklärung ab: "Nach mehrfacher Ansicht des Rennfilms, und einer Befragung der beteiligten Reiter sind wir zu der Ansicht gekommen, dass die Nr. 7 (Maximum Security) die gerade Linie verlassen hat, was Auswirkungen auf die Nr.1 (War of Will) hatte, die wiederum die Nr. 18 (Long Range Toddy) und 21 (Bodexpress) störte. Diese Pferde waren alle betroffen. Daher haben wir uns entschlossen, Nr.7 zu disqualifizieren und ihn hinter die Nr.18 zu stellen. Das ist die Vorgehensweise in einem solchen Fall."

 

(05.05.2019)