News

Englischer Trainer-Boykott zieht weite Kreise

Seit einigen Wochen brodelt es im englischen Rennsport. Auslöser dafür waren die Kürzung von Rennpreisen auf sogenannten ARC-Bahnen. Diese Rennbahnen gehören dem Zusammenschluss der Arena Racing Company (ARC) an und umfassen 16 Rennbahnen, überwiegend Flachbahnen darunter Rennbahnen wie Wolverhampton, Lingfield oder  Southwell auf den gerade um diese Jahreszeit sehr viele Rennen ausgetragen werden.

Jedenfalls stoßen die Kürzungen der Preisgelder dafür, dass einige Trainer seit Wochen auf die Barrikaden gehen und sich weigern ihre Pferde dort aufzubieten. In Folge dessen schrumpfen die Felder immer weiter. Am Samstag kamen auf der Polytrack-Bahn von Lingfield in sieben Rennen nur 47 Pferde an den Start.

Nun hat die Racingpost Zugriff auf WhatsApp-Chats in denen unbekannte Trainer sogar darüber diskutieren, ob sie einige Jockey die auf den betreffenden Rennbahnen weiter Ritte annehmen, in Zukunft ignorieren wollen. Daraufhin schlugen sich wiederum einige Betreuer auf die Seite der Jockeys und sprachen von Mobbing ähnlichen Zuständen.

Wahrscheinlich ist in dieser Sache noch lange nicht das letzte Wort gesprochen.

(05.03.2019)