News

Die englischen Rennen im Visier

Godolphins zweijähriger Earthlight ist bei vier Starts noch ungeschlagen. Nach einem Gruppe III-Sieg kam zuletzt der Gruppe I-Erfolg im Prix Morny in Deauville dazu.

Trainer Andre Fabre sieht als nächstes Rennen die zur Gruppe I zählenden Darley Dewhurst Stakes in Newmarket vor. Und es könnten noch weitere Auftritte in England hinzukommen. Direkt nach dem Erfolg im Prix Morny hatte Fabre den Shamardal-Sohn für die englischen 2000 Guineas im nächsten Jahr genannt.

Die Dewhurst Stakes für die Zweijährigen hat Fabre bereits mit Zafonic (1992) und Pennekamp (1994) gewonnen, beide siegten dann auch in den 2000 Guineas, zuletzt war er mit Xaar im Jahr 1997 erfolgreich.

Fabre sagte am Donnerstag: „Ich muss darüber mit den Besitzern sprechen, bevor der Plan feststeht, aber meine Meinung ist, wir sollten in den Dewhurst Stakes laufen. Also werden wir sehen. Es geht nicht nur darum Erfahrung auf der Bahn zu sammeln, ein Sieg in den Dewhurst Stakes ist eine feine Sache.“

Im Prix Morny wurde der Boden offiziell als schwer angegeben, aber Andre Fabre macht sich keine Sorgen über schnelleren Boden in Newmarket. „Das spielt keine Rolle“, so der französische Meistertrainer.

(30.08.2019)