News

England: Pläne für mehr Zuschauer "pausieren"

Pläne für eine Rückkehr der Zuschauer zu Sportstätten in England ab dem 1. Oktober werden laut Kabinettsminister Michael Gove vorerst nicht umgesetzt. Die geplante Rückkehr der Zuschauer in Stadien und zu anderen Veranstaltungsorten wurde Anfang dieses Monats von der britischen Regierung nach einem Anstieg der Coronavirus-Fälle überprüft, wobei die Pilotveranstaltungen auch auf nur 1.000 Personen beschränkt waren.

Im Gespräch mit BBC Breakfast bestätigte Gove, dass die Pläne nun erstmal "pausieren" würden, die Regierung versuche im Moment viel mehr die Auswirkungen einer mehrmonatigen Abwesenheit von Fans bei Sportveranstaltungen abzuschätzen. "Es ist weniger wahrscheinlich, dass sich das Virus im Freien als in Innenräumen verbreitet, aber es liegt wiederum in der Natur großer Sportereignisse, dass viel mehr Menschen dicht zusammenkommen", so Gove im Frühstücksfernsehen.

Premierminister Boris Johnson wird am Dienstag eine Reihe neuer Maßnahmen vorlegen, nachdem die Alarmstufe für Covid-19 in Großbritannien auf vier erhöht wurde, was bedeutet, dass die Übertragung des Virus "hoch ist oder exponentiell ansteigt". So wird es wohl auch beim am Donnerstag beginnenden Cambridgeshire-Meeting in Newmarket keine Zuschauer geben.

(22.09.2020)