News

Emily Upjohn klare Oaks-Favoritin

John Gosden

Am Freitag stehen sie in Epsom wieder an, die mit 450.000 Pfund dotierten Epsom Oaks über 2420 Meter. Ins Zentrum des Interesses steht dabei John und Thady Gosdens Emily Upjohn, eine bei drei Starts noch ungeschlagene Sea The Stars-Tochter, die zuletzt souverän die Musidora Stakes von York auf Gruppe III-Niveau für sich entschied. Vergleiche mit der legendären doppelten Oaks- und doppelten Arc-Siegerin Enable wollten die Gosdens nicht ziehen, aber in die ebenfalls von Sea The Stars stammende Klasse von Taghrooda, Gosdens Oaks- und King George VI Stakes-Siegerin von 2014 falle sie wohl schon. Das lässt dann schon erkennen, dass die nach einer Figur in einem Marx Brothers-Film benannte Stute hohe Klasse haben dürfte.

Es klingt so, als müsste schon Pech oder eine echte Überraschung im Spiel sein, wenn der Ritt von Frankie Dettori am heutigen Freitag nicht die Nase vorn haben sollte. 1,9:1 steht sie dann auch am Wettmarkt, gefolgt von ihrer Trainingsgefährtin Nashwa, eine zuletzt zweimal siegreiche Frankel-Tochter unter Hollie Doyle als 5:0-Chance. Sie gewann gerade das Newbury-Trial auf Listenebene. 

Für John Gosden wäre es der vierte, für Aidan O´Brien der zehnte Oaks-Sieg, wenn die in den englischen und irischen 1.000 Guineas platzierte Tuesday oder ihre zuletzt ebenfalls in den Irish 1.000 Guineas als Dritte platzierte Trainingsgefährtin Concert Hall das bessere Ende für sich hätten. Sowohl für die erstgenannte Galileo- als auch die Dubawi-Tochter sollte die weitere Distanz a priori kein Problem darstellen.

Charlie Applebys Listensiegerin With The Moonlight, die bei ihrem einzigen Start dieses Jahr auf Listenebene fast fünf Längen voraus war, könnte als Frankel-Tochter auch weit vorne landen, immerhin hat Appleby für Godolphin alle drei großen europäischen Guineas-Prüfungen mit seinen dreijährigen Hengsten für Godolphin geholt. Joseph O´Briens Tranquil Lady siegte in einem Gruppe III-Trial in Naas mit vier Längen Vorsprung, die dritte Ballydoyle-Farbe von Aidan ist Thoughts Of June, die in Chester gegen die spätere Prix Saint-Alary-Siegerin Above The Curve gewann. (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt) (zum Racebets-Langzeitmarkt)

(01.06.2022)