News

Duke of Marmalade beendet Stallion-Karriere

Der fünffache Gruppe I-Sieger Duke of Marmalade ist auf Anraten der Tierärzte pensioniert worden und wird seinen Lebensabend im Drakenstein Stud, wo er auch seinen Deckhengstpflichten nachkam, verbringen.

Der von Southern Bloodstock gezogene Danehill-Sohn lief in den Farben von Mrs. John Magnier und Michael Tabor. Trainiert wurde er von Aidan O’Brien. Siegen konnte er zweijährig, aber dreijährig war er nicht erfolgreich, konnte sich allerdings drei Mal auf Gruppe I-Ebene platzieren.

Duke of Marmalade blieb auch vierjährig im Training und zeigte seine ganze Klasse mit fünf aufeinanderfolgenden Gruppe I-Siegen. Der Halbbruder des Derby-Siegers Ruler of the World gewann den Prix Ganay, den Tattersalls Gold Cup, die Prince of Wales’s Stakes, die King George VI & Queen Elisabeth Stakes und das Juddmonte International. Im Prix de l’Arc de Triomphe und im Breeders Cup Classic konnte er sich nicht platzieren und ging in die Zucht.

Zunächst deckte er von 2009 bis 2013 in Irland und ging dann nach Südafrika. Als Deckhengst kann er bisher 46 Black Type-Sieger vorweisen. Seine besten Nachkommen sind die St Leger-Heldin Simple Verse, Gold Cup-Sieger Big Orange und Prix de Diane-Siegerin Star of  Seville. In Deutschland stellte er mit Nutan im Jahr 2015 den Derby-Sieger.

(07.10.2021)