Dreifache Foret-Siegerin One Master beendet Karriere | GaloppOnline

Dreifache Foret-Siegerin One Master beendet Karriere

One Master beim Foret-Sieg 2019 (Foto: Hemke)

In ParisLongchamp hat sich die sechsjährige Stute mit drei Treffern im Prix de la Foret ein kleines Denkmal gesetzt, nun beendet die Fastnet Rock-Tochter ihre Rennkarriere.

Sie wird ins Gestüt gehen und im New England Stud in ihre zweite Karriere als Zuchtstute beginnen.

One Master kam unter der Regie von William Haggas 23 Mal an den Start, sie gewann sieben Rennen. Neben ihren drei Gruppe I-Erfolgen in der 1400-Meter-Prüfung am Arc-Tag gewann sie die Fairy Bridge Stakes 2018 und die Oak Tree Stakes 2020 jeweils auf Gruppe III-Ebene.

Darüber hinaus gelangen der für Roy und Gretchen Jackson trainierten Stute vier Gruppe I-Platzierungen, darunter zweimal in den Champions Sprint Stakes in Ascot.

Eigentlich sollte One Master zum Karriereabschluss noch in der Breeders‘ Cup Mile an den Start kommen, doch eine Verletzung verhinderte den finalen Auftritt in Keeneland.

„One Master war ein absoluter Star, aber nun wurde sie in New England Stud beordert. Sie wurde dieses Jahr darauf vorbereitet den Foret zum dritten Mal zu gewinnen und das hat sie geschafft. Sie schuldet uns nichts und hoffentlich wird das zweite Kapitel ihrer Karriere genauso erfolgreich sein wie das erste“, so William Haggas gegenüber der RacingPost.

One Master beendet ihre Rennkarriere mit einer Gewinnsumme von 939.644 Pfund.