Drama um "Millionär" So French | GaloppOnline

Drama um "Millionär" So French

So French
So French

Eines der besten und populärsten französischen Hindernispferde musste am Sonntag tragischerweise aufgegeben werden. Der zehnjährige Poliglote-Sohn So French, der unter Regie von Guillaume Macaire für Besitzerin Magalen Bryant 2016 und 2017 die Grand Steeple-Chase de Paris, Frankreichs größtes Hindernisrennen, gewann, musste nach einem Fesselbruch, den er sich in der Grand Steeple-Chase de Bordeaux, einem Listenrennen über 5300 Meter, zuzog, aufgegeben werden.

Es war der 40. Start des Wallachs, der in seiner grandiosen Karriere 1.459.507 Euro verdiente. Neben den beiden Siegen in der Grand Steeple-Chase de Paris hatte So French auch die Grand Steeple-Chase de 4Ans auf höchstem Level gewonnen. Zudem finden sich noch ein Gruppe II-, und ein Gruppe III-Sieg im Rekord des 13fachen Siegers.

In den vergangenen zweieinhalb Jahren hatte So French gesundheitsbedingt zweimal längere Pause einlegen müssen. Er startete in den letzten beiden Jahren hauptsächlich auf kleineren Bahnen in der Provinz, gewann dort kleinere Rennen. Vom Top-Niveau, das er in seiner besten Zeit hatte, war er allerdings doch deutlich entfernt.