News

Doyle-Doppel und Guineas-Premiere dank Cachet

James Doyle
James Doyle

Große Überraschung in den Qipco 1,000 Guineas (Gr.I/500.000 Pfund). Die Favoritin Tenebrism und auch die aussichtsreichen Kandidaten aus den Quartieren von Charlie Appleby, Andre Fabre und Francis-Henri Graffard, gingen in dem britischen Meilenklassiker für Stuten, der am Sonntagnachmittag in Newmarket entschieden wurde, leer aus.

Stattdessen waren die Außenseiterin Cachet, der Siegreiter James Doyle und Trainer George Boughey die Protagonisten der 1600-Meter-Prüfung.

Die Siegerin, eine Aclaim-Tochter, bescherte ihrem Trainer den ersten Klassiker-Sieg seiner noch jungen Laufbahn. Cachet kam unter James Doyle nach einem Rennen von der Spitze zum größten Erfolg ihrer Laufbahn und der ihres Trainers, der erst in seiner dritten Karrieresaison ist. James Doyle gelang es die Stute, die zuletzt die Lanwades Stud Stakes über Bahn und Distanz für sich entschieden konnte, immer wieder zusammenzustellen und so alle Angriffe zu kontern.

Spannend wurde es aber noch einmal, denn in Prosperous Voyage (Ralph Beckett/Rob Hornby) kam eine weitere Außenseiterin noch einmal mächtig nah.

Doch die Siegerin hielt ihren Vorteil und sorgte damit auch für einen bedeutenden Karriereerfolg von Jockey James Doyle. Denn gestern ritt er bereits Coroebus zum 2000 Guineas-Erfolg und feierte damit ein seltenes Guineas-Doppel im Sattel.

Tueday (Aidan O'Brien/Frankie Dettori) war als Dritte noch die am besten platzierten Vertreterin des Favoriten-Aufgebots. Die im Mitbesitz von Westerberg von Georg von Opel stehende Favoritin Tenebrism wurde lediglich Achte.

(01.05.2022)