News

Doppelte Decktaxe für Wootton Bassett!

Das Haras d’Etreham hat die Decktaxe für den Iffraaj-Sohn Wootton Bassett auf 40.000 Euro verdoppelt. Sein Sohn Almanzor dagegen, der seine zweite Decksaison beginnt, bleibt bei 35.000 Euro. Die Verdopplung der Decktaxe lässt sich durch den Erfolg von Wootton Bassetts Nachkommen auf der Bahn sowie im Ring erklären.

Beide Hengste haben ein limitiertes Buch, Wootton Bassett wird 130 Stuten decken, sein Sohn 140. Das Haras d’Etreham begründet diese Entscheidung damit, dass sie ihre Deckhengste lange gesund erhalten und zum Decken einsetzen wollen. Außerdem wolle man ein „royales Feeling“ für die Züchter kreieren und den Markt nicht mit Nachkommen ihrer beiden besten Stallions überschwemmen.

Der australische Shuttlehengst Scissor Kick wird günstiger und ist für 6000 Euro zu haben. Elusive Citys Decktaxe beträgt 5000 Euro.

(07.11.2018)