News

Docteur de Ballon schafft historisches Doppel

Nach seinem Sieg in der Grand Steeple-Chase de Paris gewann der von Louisa Carberry trainierte Docteur de Ballon am Sonntag in Auteuil auch den Prix la Haye Jousselin, und schaffte damit ein selten gesehenes Doppel.

In dem mit 360.000 Euro dotierten Gruppe I-Jagdrennen über 5500 Meter siegte der von Bertrand Lestrade gerittene Achtjährige mit eineinhalb Längen Vorsprung vor Guillaume Macaires Feu Follet, hinter dem Francois Nicolles Figuero Dritter wurde, womit genau die gleichen drei Pferde vorne waren wie in der Grand Steeple-Chase de Paris, nur in leicht veränderter Reihenfolge. Zuletzt war es 2015 Milord Thomas gelungen, diese beiden Rennen zu gewinnen. Auch zwei Fehler beim Springen konnten den Doctor Dino-Sohn nicht stoppen.

Im zweiten Gruppe I-Rennen des Tages, dem Grand Prix d'Automne auf der Hürdenbahn (4800 m, 245.000 Euro) musste die sieggewohnte 1,3:1-Favoritin L'Autonomie zum zweiten Mal in Folge eine Niederlage hinnehmen. Doch nicht nur das, die Stute aus dem Championstall von Francois Nicolle musste sich diesmal hinter Dominique Bressous Black Sam Bellamy-Sohn Galop Marin (Morgan Regairaz, 13,5:1) und Paul's Saga sogar mit dem dritten Platz begnügen. Kurios waren dadurch die Platzquoten in dem von sieben Pferden bestrittenen Rennen, denn auf den Sieger gab es 19,0 Platz, und auf den zweiten Favoriten 8,4.

 

(29.11.2020)