News

Wieder Dettori - Star Catcher gewinnt Vermeille

Er ist aktuell nur schwer zu schlagen. Wenn Jockey Frankie Dettori in großen Rennen antritt, dann ist er eigentlich eine Bank. So auch am Sonntag in ParisLongchamp wieder, als er mit der von John Gosden für Anthony oppenheimer trainierten Star Catcher den zur Gruppe I zählenden Prix Vermeille (600.000 Euro) auf die Insel entführte.

Mit der Sea The Stars-Tochter und 2,1-Favoritin übernahm der italienische Weltklasse-Reiter direkt nach dem Start an der 2400 Meter-Startmarke das Kommando und gab dieses bis in Ziel nicht mehr ab. Nach einem gut getimeten Ritt hatte Dettori seiner Partnerin so viele Reserven gelassen, dass sie immer wieder anziehen konnte und am Ende einen recht lockeren Sieg einfuhr. "Als wir uns aus dem Anfangsgetümmel befreit hatten, hat sie voller Enthusiasmus losgelegt. Sie ist wirklich toll galoppiert und hat es bis zum Ende durchgestanden. Viel hatte sie nicht mehr im Tank, aber es hat ja gereicht. Und das ist ja immer das Ausschlaggebende", war Dettori kurz nach dem Rennen natürlich hochzufrieden mit der Leistung seiner Partnerin.

Auch die vomn Andre Fabre für Godolphin vorbereitete Musis Amica, die von weiter hinten noch schön ins Rennen fand, konnt die englische Gaststute nicht mehr gefährden und musste sich mit dem Ehrenplatz zufrieden geben. Rang drei ging durch die Riesenaußenseiterin Ligne d´Or an ein weiteres Pferd aus dem Fabre-Quartier.

(15.09.2019)