News

Derbyvierter Norse Dancer lässt Ascot für Sandown aus

Der Derbyvierte Norse Dancer wird das Royal Ascot-Meeting auslassen und steuert als nächstes seinen ersten Gruppe I-Titel an, wenn er am 17. Juli in den Coral Eclipse Stakes (koennte dort auf den am Mittwoch in Ascot ueberlegenen Nayef treffen) an den Start kommen wird.

In Sandown will der Halling-Sohn nach zwei ausgezeichneten Classic-Vorstellungen (Dritter in den 2,000 Guineas und Vierter im Englischen Derby) einmal ganz vorne landen, hat im Derby selbst laut seinem Trainer auch nicht zu viel Energie in diesem Vorhaben verloren.

„Norse Dancer ist sehr gut drauf, und glaubt man es oder nicht, dass Derby war ein einfaches Rennen für ihn, und es hat ihn nicht viel Kraft gekostet. Er könnte morgen schon wieder laufen wenn, er müsste“, so Norse Dancers Trainer David Elsworth, der den Dreijährigen am Samstagmorgen erstmals wieder ernsthaft arbeitete.

Rein formal stammt Norse Dancer aus der Zucht des Gestüts Karlshof, auch wenn das Pferd selbst nicht einmal auf dem Karlshof aufgewachsen ist. Bruno Faust hatte Norse Dancers Mutter River Patrol tragend von Halling in Newmarket erworben, Norse Dancer nur wenige Monate später als Fohlen dann in England wieder verkauft.

River Patrol, wie sich nun herausstellte nach Sacarina (Samum und Salve Reginas Mutter) und Asuma (Aolus Mutter) das nächste Schnäppchen des Frankfurter Erfolgszüchters.

(19.06.2003)