News

Derby-Letzter New South Wales im englischen St.Leger?

Im deutschen Derby war er sogar Favorit gewesen, hatte dort aber nur den letzten Platz belegt, der In The Wings-Sohn New South Wales. Im engli-schen St.Leger wird er kaum in der Favoritenrolle stehen, aber immerhin ist er neben Graikos der zweite Godolphin-Starter im 48köpfigen Aufgebot für den Klassiker, der am 13.September in Doncaster stattfindet.

Angeführt wird das Feld der verbliebenen Kandidaten von der englischen Oaks-Siegerin Casual Look. Die von Andrew Balding trainierte Stute war zuletzt Dritte in den Irish Oaks. Eine weitere Stute, ebenfalls klassische Siegerin, die für das Gruppe I-Rennen genannt ist, ist die von Aidan O'Brien trainierte Yesterday, Siegerin der irischen 1.000 Guineas.

Aidan O'Brien, bei dem es in dieser Saison nicht so läuft wie gewohnt, hat neben Yesterday noch zehn weitere seiner Schützlinge für die 227. Auflage dieses Klassikers genannt. Seine größte Hoffnung könnte dabei der englische Derby-Zweite The Great Gatsby sein. Andere prominente Namen aus seinem Quartier sind Brian Boru und Roosevelt.

(17.07.2003)