News

Cumani-Abschied - Zweiter beim letzten Rennen

Trainerlegende Luca Cumani sattelte am Donnerstag seinen letzten Starter. Die zweijährige Stute Swansdown, eine Dubawi-Tochter, die die Farben von Cumanis Fittocks Stud trug, wurde Zweite in Wolverhampton.

„Es ist schade, dass wir es nicht geschafft haben mit einem Sieger aufzuhören, aber es war ja nur ein kleines Rennen. Am wichtigsten ist, dass wir in unserem letzten Jahr einen Gruppe I-Sieg hatten“, so Cumani. Dieser Gruppe I-Sieg kam durch God Given im Premio Lydia Tesio am Anfang des Monats in Italien zustande.

Cumanis Bedford House Stable in Newmarket wird Anfang nächsten Jahres verkauft. Der Trainer und seine Frau Sara bleiben in Newmarket und ziehen ins Fittocks Stud. Auf die Frage, ob es dauern wird, sich an die neue Situation zu gewöhnen, sagte er: „Es könnte sein, aber ich habe Glück, dass ich nun einen anderen Job zu erledigen habe und mich darauf konzentrieren kann. Wir fliegen erst nach Australien im Januar und dann ziehen wir um.“

Luca Cumani hatte letzten Monat bekanntgegeben, dass er nach 43 Jahren Trainertätigkeit aufhört. Er feierte Gruppe I-Erfolge in elf verschiedenen Nationen, holte als Erster die Arlington Million nach Europa und gewann u. a. zwei englische Derbys.

(23.11.2018)