News

Congratulations Monarchos: Sieger im Kentucky Derby

Der Sieger des 127. Kentucky Derby heißt Monarchos. Von John Ward trainiert, siegte der Hengst unter Jockey Jorge Chavez in einer Zeit von 1:59,97 Sekunden. Die zweitschnellste Zeit, die jemals in diesem Rennen gelaufen wurde. Der Maria´s Mon-Sohn sicherte sich diesen Prestige-Erfolg vor Invisible Ink, welcher mit Nase Vorsprung Congaree auf Platz drei verwies.

Es war eine beeidruckende Vorstellung, die der graue Hengst am Samstag Nachmittag in Churchill Downs zelebrierte. Mit der 18 auf der Nummerndecke ging er ins Rennen, mit der Nummer 1 kehrte er zurück. Nicht einmal eine Sekunde schrammte der Hengst an der Rekordzeit des Rennens vorbei. Keine Sekunde trennte ihn von jener gigantischen Vorstellung aus dem Jahre 1973, als kein Geringerer als Secretariat das Feld beherrschte.

Welchen Stellenwert das Gruppe I-Rennen in Amerika besitzt, zeigt allein die Zuschauerzahl. 154.000 Galoppbegeisterte strömten nach Churchill Downs, um Monarchos siegen und den Favoriten Point Given untergehen zu sehen. Dieser war als 18:10-Favorit ins Rennen gegangen, endete nach nicht idealem Rennverlauf auf dem fünften Platz.

Auch Express Tour konnte den Traum von Scheich Mohammed, die blauen Farben seines Godolphin-Imperiums hier einmal vorne zu sehen, nicht erfüllen. Der Sieger des UAE Derby, schlug sich auf dem achten Platz aber durchaus wacker und bleibt weiterhin auf der Triple Crown Route.

Der Sieger Monarchos hat nun um eine 5 Mio. Dollar-Mission vor sich. Der Bonus von über 10 Mio. Mark wird nämlich jenem Pferd zuteil, welches es vollbringt, die US Triple Crown zu gewinnen. Der letzte, dem das gelang, war im Jahr 1978 Affirmed gewesen.

(10.05.2001)