News

Clan Des Obeaux wiederholt King George-Triumph

Paul Nicholls

Zwei Tage ohne Pferderennen sind auf der Insel eine halbe Ewigkeit. Klar, dass es am Boxing Day dann wieder heiß herging. Alle Augen blickten vor allem ins englische Kempton, wo am zweiten Weihnachtstag gleich drei Prüfungen der höchsten Kategorie auf der Karte standen. Am Tageshighlight stand ohne jeden Zweifel die mit 250.000 Pfund dotierte King George VI Chase über 4828 Meter an.

Als 2,2-Favorit galoppierte der von Paul Nicholls trainierte und zuletzt dreimal in Folge ungeschlagene Cyrname auf, doch sollte ihm am Ende ein Stallgefährte die Schau stehlen. Denn Clan Des Obeaux (6,5:1), ebenfalls von Nicholls vorbereitet, war unter Siegreiter Sam Twiston-Davies heute einfach nicht zu schlagen. 21 Längen legte der Vorjahressieger schließlich zwischen sich und Cyrname, der den Ehrenplatz fünf Längen vor Footpad behaupten konnte, und verteidigte damit seinen King George-Titel. Sein Trainer dazu: "Ich habe schon immer gesagt, dass er in diesem Jahr noch besser sein wird und seine Vorbereitung war perfekt. Es könnte ratsam sein jetzt mit ihm direkt in den Gold-Cup zu gehen." Ob es dann auch wirklich so kommt, wird sich zeigen. Die englischen Bookies kürzten die Kurse von Clan Des Obeaux für den Sieg im Cheltenham-Highlight auf jeden Fall kurz nach dem Rennen schonmal auf 9,0:1.

Eine gute Stunde zuvor stand mit der Kauto Star Novices´ Chase (100.000 Pfund) die erste Gruppe I-Prüfung des Tages an. Hier sollte der Sieg in den Stall von Collin Tizzard gehen. Der von ihm trainirte Slate House wartete unter Robbie Power lange mit seinem Angriff, hatte am Ende der geforderten 4828 Meter aber einen sicheren Vorteil vor Black Op herausgaloppiert. Am Toto notierte der Sieger 4,0:1.

Auch das mit 130.000 Euro dotierte Christmas Hurdle wurde auf Top-Niveau ausgetragen. John Mcmanus´ von Nicky Henderson trainierte Epatante (3,0:1) erwies sich am Ende der 3219 Meter-Strecke als zu stark für ihre Gegner, siegte unter Barry Geraghty am Ende überlegen gegen Silver Streak und Ballyandy. 

 

 

(26.12.2019)