News

Cheltenham-Festival vier Tage - Martin Pipe ist dagegen

Drei Tage im März, in diesem Jahr der 11. bis 14., haben sich die englischen Turffans seit Jahren ganz dick in ihrem Notizbuch angestrichen. Es sind die drei Tage, an denen in Cheltenham das große Natio-nal Hunt Festival stattfindet. Doch bald wird von Englands Turffans mehr Stehvermögen verlangt, denn ab 2005 soll das Festival vier Tage andauern.

Doch zwei Trainer, die in Cheltenham schon so manchen Sieger gesattelt haben, können sich mit dem Gedanken der Ausweitung nicht so richtig anfreunden: Martin Pipe und Paul Nicholls. Abonnementschampion Martin Pipe, mit 28 Siegen der Trainer mit den meisten Siegen in Cheltenham, glaubt, dass das Meeting schwer zu verbessern sei.

'Warum soll man man etwas ändern, was gut ist? Was ist falsch am Festival?', sagt der Supertrainer, dessen Kollegin Henrietta Knight, die beim letzten Meeting noch mit Best Mate den Gold Cup gewann, jedoch anderer Meinung ist. 'Je mehr National Hunt Rennen, desto besser', sagte Knight, die sich zwei neue Jagdrennen, eines für Novice Chaser und eines für 4000 Meter-Pferde, wünscht.

(27.01.2003)