News

Championjockey stirbt nach Sturz

Nooresh Juglall, amtierender Championjockey auf Mauritius ist nach einem schweren Sturz verstorben. Der tragische Unfall ereignete sich auf der Rennbahn Champ de Mars, wo am Samstag die Saison eröffnet wurde. In zwei Monaten wäre er 30 Jahre alt geworden.

Nooresh Juglall war von 2014-2019 in Singapur tätig, entschied sich aber aus familiären Gründen zurück nach Mauritius zu gehen. Als Teenager hatte er seinem Onkel geholfen, die Rennbahn Champ de Mars zu bewässern, fing dann als Arbeitsreiter und Pferdepfleger an. Seine Ausbildung zum Jockey absolvierte er in Südafrika, wo er 2010 in Turffontein seinen ersten Sieg feierte. Er war der erste aus Mauritius stammende Reiter, der Champion der Azubis in Südafrika wurde.

Er hinterlässt eine Frau und ein Kind. Sein jüngerer Bruder Tajesh ist ebenfalls Jockey und reitet auf der Insel.

(16.05.2021)