Campanelle bald zurück in Europa | GaloppOnline

Campanelle bald zurück in Europa

Trainer Wesley Ward hat diese Woche ein Update zu Campanelle gegeben. Die Kodiac-Tochter ist wieder in ihrer Heimat USA angekommen. Während Royal Ascot hatte sie durch die Stewards den Sieg im Gruppe I Commonwealth Cup zugesprochen bekommen.

Dragon Symbol hatte zwar als erster am 18. Juni die Ziellinie überquert, war aber disqualifiziert worden. Die Entscheidung wurde auch nach der Berufung am 1. Juli aufrechterhalten.

Campanelle hatte bereits im Jahr 2020 während des Royal Ascot Meetings einen Erfolg gefeiert, damals in den Queen Mary Stakes (Gruppe II) für die Zweijährigen. Anschließend war sie in Frankreich im Gruppe I Prix Morny angetreten und hatte auch diesen gewonnen.

Nach Frankreich soll es nun wieder gehen. In einem Monat soll sie den zur Gruppe I zählenden Prix Maurice de Gheest in Deauville ansteuern.