News

Bubble Gift holt sich Schliff für den "Arc"

Gerald Mosse
Gerald Mosse

Der Sonntag in ParisLongchamp stand ganz im Zeichen der Arc-Trials.

Los ging es dabei mit den Dreijährigen, die im mit 130.000 Euro dotierten Prix Niel der Gruppe II über 2400 Meter antraten. Und es sollte spannend werden! Vom letzten Platz kommend sicherte sich der von Mikel Delzangles trainierte Bubble Gift (5,4), zuletzt Sechster im Grand Prix de Paris, den Sieg in diesem Rennen, welches lange nur einen Sieger zu kennen schien.

Gut 300 Meter vor dem Ziel zog Pascal Barys Baby Rider (Ioritz Mendizabal) in Front und war schon auf der Siegerstraße. Doch dann trat weiter außen der Nathaniel-Sohn Bubble Gift unter Gerald Mosse stark an und hatte das bessere Ende für sich. Rang drei ging an Timour (Andre Fabre/Mickael Barzalona), der als einziger der drei Platzierten im „Niel“ keine Arc-Nennung hat.

(12.09.2021)