News

Brian Boru und Alberto Giacometti O'Briens Derbycracks?

Der Racing Post-Trophy-Sieger Brian Boru und Alberto Giacometti, Gruppe I-Sieger in Frankreich, sollen die beiden Hengste aus dem Ballydoyle-Quartier von Aidan O'Brien (Foto) sein, die die Derbyroute anpeilen. In diesem Jahr stünde der Hattrick für O'Brien in England sowie in Irland an. Denn in den vergangenen beiden Jahren gewann er mit Galileo (2001) und High Chaparral (2002) diese beiden wichtigsten europäischen Derbies.

Die Nachwuchsstars Brian Boru und Alberto Giacometti, beide stammen von Sadler's Wells ab, wurden von dem irischen Handicapper Garry O’Gorman als sehr chancenreiche Kandidaten für das Epsom-Derby eingestuft.

'Im Jahr 2002 hatte O'Brien längere Zeit einen Virus im Stall. Deswegen liefen auch Ende des Jahres noch viele seiner Youngster. Weiterhin hat er in diesem Jahr viele sieglose Dreijährige in seinem Quartier. Ich weiß nicht, ob er zu diesem Zeitpunkt das Leistungspotenzial seiner Pferde richtig einschätzen kann', sagte O’Gorman.

'Die Chance auf einen Epsom-Derby-Hattrick für Saddler's Wells als Vererber ist in diesem Jahr durchaus gegeben', fügte er noch an. O’Gorman sieht der Zukunft von Chevalier sehr positiv gegenüber.

Dieser musste im Criterium International (Gruppe I) nur Daylami’s Halbbruder Dalakhani mit einem Hals vor sich dulden. Dalakhani, der von Alain de Royer Dupre für den Aga Khan trainiert wird, ist immerhin Frankreichs höchsteingeschätzter Zweijähriger 2002.

(23.01.2003)