News

Breeders' Cup oder nicht? England-Star Rakti in der Mile?

Fünf Gruppe I-Rennen hat der von Michael Jarvis trainierte Polish Precedent-Sohn Rakti bereits gewonnen, zuletzt die Queen Elizabeth II Stakes in Ascot, bei seinem ersten Start auf der 1600 Meter-Distanz. Nun ist der Fünfjährige die große englische Hoffnung für die Breeders' Cup Mile am 30.Oktober auf der Rennbahn Lone Star Park. Dafür müsste der Hengst aber für die Summe von 300.000 US-Dollar nachgenannt werden.

Bei einem Sieg wäre das Geld aber gut angelegt, denn die Breeders' Cup Mile ist mit insgesamt 1,5 Millionen US-Dollar dotiert. Doch sein Trainer Michael Jarvis glaubt, dass seinem Crack die Kursführung in Lone Star Park nicht liegt.

'Ich muss noch mit Gary Tanaka asprechen, aber es ist längst nicht klar, dass Rakti beim Breeders' Cup startet. Er ist auch noch für den Hong Kong Cup genannt und es sieht eher danach aus, dass wir dort laufen', so Jarvis am Montag.

Für die Breeders' Cup Mile steht Rakti aktuell zu einem Kurs von 5-1 gemeinsam mit der Vorjahressiegerin Six Perfections in der Favoritenrolle, gefolgt von Mark Johnstons Lucky Story.

Rakti besitzt auch noch eine Nennung für die Champion Stakes in Newmarket am Samstag in einer Woche, die er im letzten Jahr gewonnen hat.

(06.10.2004)