News

Ballydoyle-Quartier will es wissen: Mit vier im Irish Derby

Im Epsom Derby lief am Pfingstsamstag für die irischen Gäste nicht alles nach Plan. So kam vom Top-Aufgebot des mächtigen Ballydoyle-Quartiers der Außenseiter The Great Gatsby als Zweiter am weitesten. Erneut bietet man ein Quartett im irischen Derby auf, zugleich strebt Aidan O' Brien (Foto) nach Galileo und High Chaparral den Hattrick an.

Natürlich zählt der Zweite von Epsom, The Great Gatsby, wieder zum vierfachen Aufgebot für das Derby auf dem Curragh, das am übernächsten Sonntag zur Austragung kommt und einmal mehr von Budweiser gesponsert wird. Pat Eddery saß im englischen Derby im Sattel des Sadler's Wells-Sohnes.

Brian Boru war in Epsom eine große Enttäuschung, der Sieger der vorjährigen Racing Post Trophy blieb klar unter den Erwartungen. Er wird nun zur Wiedergutmachung ins irische Derby geschickt. Ferner wird Aidan O' Brien aller Voraussicht nach auch noch Powerscourt und Handel satteln.

Ob der englische Derby-Sieger Kris Kin zum Curragh reist, ist noch nicht definitiv entschieden. Wenn ja, dann könnte es zum großen Treffen mit Frankreichs noch unbesiegtem Derby-Triumphator Dalakhani kommen. Dies wäre dann zweifellos eine gigantische Zugnummer.

Neben Dalakhani könnte der Aga Khan im Budweiser Derby von Irland auch noch durch Alamshar vertreten sein. Der von John Oxx trainierte Key of Luck-Sohn würde im Falle eines Erfolges in die Fußstapfen seines Zucht und Trainingsgefährten Sinndar treten, der 2000 im Irish Derby den Curragh eroberte.

(18.06.2003)