News

Ballydoyle-Ass Hold That Tiger ist 2.000 Guineas-Favorit

Es wundert natürlich niemanden. Der Vorfavorit für Englands 2000 Guineas kommt aus dem irischen Ballydoyle-Quartier von Aidan O' Brien. Die Rede ist von Hold That Tiger, der im Vorjahr mit einer fantastischen Speedleistung am Tag des Prix de l' Arc de Triomphe das Grand Criterium (1600 Meter) auf höchstem Gruppe-Level gewann. Der Storm Cat-Sohn war in Longchamp nicht die Wahl des Stalljockeys gewesen, hatte im Bois de Boulogne Kieren Fallon an Bord gehabt.

Der Schützling im Besitz von Michael Tabor (im Foto mit Michael Kinane) war im Grand Criterium als langer Außenseiter ins Rennen gegangen. Doch wer Zeuge seines Speedwirbels gewesen war, der dürfte tief beeindruckt gewesen sein. Dass dies keine Eintagsfliege war, bewies Hold That Tiger bei seinem dritten Rang im Breeders' Cup Juvenile.

40-45:10, so lautet derzeit das recht magere Festkursangebot von Englands Buchmachern auf Hold That Tiger für die 2000 Guineas. Im Vorjahr hatte es durch Rock of Gibraltar vor Hawk Wing sogar einen totalen Triumph des Ballydoyle-Quartieres im Newmarket-Klassiker gegeben.

Als zweiter Favorit für die 2000 Guineas rangiert Refuse To Bend zu einem durchschnittlichen Kurs von 100:10 vor Trade Fair, der zu ähnlichen Konditionen angeboten wird. Dann folgt mit Tomahawk bereits ein weiterer Schützling von Aidan O' Brien. Der Hengst hatte am letzten Sonntag auf dem Curragh ein versprechendes Jahresdebut gegeben.

Optimistisch zeigte sich mit Blickrichtung Guineas Newmarket-Trainer Richard Hannon. Mit Mister Links, Tizzy May, Tacitus und Captain Saif hält er noch ein Quartett für den Klassiker in Aussicht. Man sollte nicht vergessen, dass Richard Hannon mit Mon Fils, Tirol und Don't Forget Me bereits drei Sieger in den 2000 Guineas gesattelt hat.

(27.03.2003)