News

Außenseitersieg im Prix Jean-Luc Lagardere

Belbek

Erstes Rennen am Arc-Tag war am Sonntag in Longchamp der Qatar Prix Jean-Luc Lagardere (Grand Criterium) für die Zweijährigen über 1400 Meter. Sieben Pferde kamen in der mit 400.000 Euro dotierten Gruppe I-Prüfung an den Start, nachdem mit Aidan O'Briens The Antarctic ein Mitfavorit kurzfristig abgemeldet worden war, wobei zwei irische Gäste die Franzosen forderten.

Der Sieg blieb aber im Lande, als sich der letzte Außenseiter im Rennen, Andre Fabres Showcasing-Sohn Belbek, unter Mickael Barzalona zur Quote von 18,7:1 gegen den schon wie der Sieger aussehenden Gamestop (Christophe Ferland/Maxime Guyon) behaupten konnte, hinter dem Breizh Sky (Alessandro & Giuseppe Botti/Christophe Soumillon) den dritten Platz belegte. Nur Vierter wurde der von Johnny Murtagh trainierte Favorit Shartash.

Siegtrainer Andre Fabre zeigte sich vom Erfolg seines Schützlings nicht überrascht. "Nein, dieser Erfolg kam nicht überraschend. Belbek hat sich bislang nicht beruhigen lassen, aber da dies nun gelungen ist, konnte er seine Klasse zeigen. Ich denke er kann auch die Meile stehen. Wenn er gut aus dem Rennen gekommen ist, könnte die Futurity Trophy von Doncaster noch ein Ziel für ihn sein."

 

(02.10.2022)