News

Arrogate eingegangen

Mit nur sieben Jahren ist Arrogate an einer mysteriösen Erkrankung eingegangen. Der Unbridled's Song–Sohn war in diesem Jahr in seiner dritten Deckhengst-Saison für Juddmonte und wurde laut Statement von Juddmonte Farms zunächst wegen Nackenproblemen behandelt. Ende letzter Woche lag er in seinem Stall und konnte nicht mehr aufstehen. Nachdem am Wochenende weitere Komplikationen hinzukamen, musste man sich entschließen ihn zu erlösen.

Arrogate wurde während seiner Karriere von Bob Baffert trainiert, gewann unter anderem die Travers Stakes, den Pegasus World Cup und den Dubai World Cup, er verdiente 17.422.600 Millionen US-Dollar. Kein anderes Pferd in Nordamerika hat mehr Geld eingaloppiert. Er galt lange als das beste Pferd der Welt.

Arrogate nahm dreijährig nicht an den Triple Crown-Rennen teil, stellte aber den klassischen Jahrgang in den Grade I Travers Stakes in den Schatten, als er mit dreizehneinhalb Längen gewann und den 36 Jahre währenden Bahnrekord brach. Im gleichen Jahr schlug er California Chrome im Breeders Cup Classic.

Vierjährig konnte er die erste Austragung des Pegasus World Cups für sich entscheiden und stellte auch im Gulfstream Park einen neuen Bahnrekord auf. Kurze Zeit später bestritt er den Dubai World Cup, wo er aus zunächst aussichtsloser Position im Rennen doch zum Sieger avancierte.

Bob Baffert sagte unter anderem über Arrogate: „Dieses Pferd war eines der großartigsten, das ich je trainiert habe. Sein Rennen im Dubai World Cup wird als die beste Leistung eines von mir trainierten Pferdes in die Geschichte eingehen.“

Arrogate war auch der Liebling des Hall of Fame Trainers Richard Mandella, der Bob Baffert nie bat, die Triple Crown-Sieger Justify oder American Pharoah besuchen zu dürfen, er wollte stattdessen einmal in seinem Leben Arrogate aus der Nähe sehen.

Was letztendlich die Todesursache des Champions war, wird noch geklärt.

(03.06.2020)