News

Der Arc ist das Ziel

Sottsass (Archiv)
Sottsass (Archiv)

Der französische Derby-Sieger Sottsass, soll den Prix de l’Arc de Triomphe (Zum Langzeitmarkt) am ersten Sonntag im Oktober in Angriff nehmen.

Der von Jean-Claude Rouget trainierte Dreijährige, der The Grey Gatsbys Rekord im Prix du Jockey Club unterbieten konnte, soll die klassische Route zum Arc bestreiten und am 15. September, dem Tag der Arc-Trials in ParisLongchamp, im zur Gruppe II zählenden Prix Niel antreten.

Im Arc werden 300 Meter mehr verlangt als im französischen Derby und Jean-Claude Rouget glaubt, dass dies kein Problem für seinen Schützling ist: „Ich glaube, er ist besser dafür ausgerüstet, als Almanzor seinerzeit. Ich denke er wird die Distanz schaffen. Was er da im Derby geschafft hat, war wirklich etwas Besonderes und mehr als ich mir von ihm vorstellen konnte. Das Pferd zu schlagen, dass man als das Beste in Europa angesehen hat und das mit zwei Längen, das war schon eine Leistung.“

Rougets Derby-Sieger Almanzor war seinerzeit Champion der Dreijährigen in Europa, ließ allerdings den Arc aus und avancierte stattdessen zum Champion Stakes-Sieger in Irland und England.

Wer sich über den Namen wundert: Sottsass ist nach dem im Jahr 2007 verstorbenen italienischen Architekten und Designer Ettore Sottsass benannt worden.

(17.06.2019)