News

Angebote für Winx ausgeschlagen

Winx wird nochmal von Happy Clapper getestet
Winx wird nochmal von Happy Clapper getestet

Peter Tighe, Mitbesitzer von Australiens Wunderstute Winx hat jüngst offenbart, dass es  lukrative Angebote für sie gab, als die Street Cry-Tochter drei Jahre alt war und niemand mit Sicherheit wissen konnte, dass sie später Geschichte schreiben und u. a. vier Cox Plate-Rennen gewinnen sollte.

Tighe, dem Winx in Partnerschaft mit Debbie Kepitis und Richard Treweeke gehört, gab an, dass die Angebote von Vollblutagenten stammten, die ihre Klienten nicht preisgeben wollten. „Winx war drei Jahre alt und da war ernsthaftes Interesse von Leuten die offensichtlich ihr Potential erkannten. Das ist eben was schlaue Leute tun, wahrscheinlich so wie mit The Autumn Sun. Jetzt ist er das Doppelte von dem wert, was sie bezahlt haben“, so Peter Tighe gegenüber Racing New South Wales.

50 Prozent von The Autumn Sun wurden im letzten Jahr vom Besitzer Hermitage an das Arrowfield Stud verkauft, die sich  auch die Zuchtrechte sicherten. Der Hengst galt 2018 bereits als eines der besten Pferde in Australien. In diesem Jahr ist er zwei Mal angetreten und konnte beide Male gewinnen, zuletzt letzten Samstag in den zur Gruppe I zählenden Randwick Guineas.

(12.03.2019)