Altior mit Kraftakt Sieger in der Queen Mother Champion Chase | GaloppOnline

Altior mit Kraftakt Sieger in der Queen Mother Champion Chase

Altior und Nico de Boinville
Altior und Nico de Boinville

Er war der wohl heißeste Favorit des gesamten Festivals in Cheltenham. Der von Nicky Henderson trainierte Seriensieger Altior, der bei 17 Starts über Sprünge noch nie verloren hatte, ging im Highlight des zweiten Meetingstages, der mit 400.000 Pfund dotierten Queen Mother Champion Chase über zwei Meilen, zur Quote von 1,3 an den Start. Doch die zahlreichen Anhänger des neunjährigen High Chaparral-Sohnes, der unter Nico de Boinville als Titelverteidiger ins Rennen gegangen war, mussten doch etwas länger als erwartet schwitzen.

Denn der Schimmel Politologue aus dem Quartier von Paul Nicholls, und der von Alan King vornbereitete Sceau Royal erwiesen sich als hartnäckige Konkurrenten, während der zweite Favorit Min schon zeitig keine Rolle mehr spielte. Nach dem letzten Sprung erst konnte sich Altior von den Gegnern lösen, und hatte im Ziel einen Vorsprung von eindreiviertel Längen vor Politologue, von dem es dann der gleiche Abstand bis zu Sceau Royal war.

Das letzte Gruppe I-Rennen des zweiten Festivaltages war der Champion Bumper, das Flachrennen über 3300 Meter, das mit 75.000 Pfund dotiert war. Auch hier gab es einen Favoritensieg, als sich der zuvor bei vier Starts ungeschlagene Muhtathir-Sohn Envoi Allen aus dem irischen Quartier von Gordon Elliott mit Jamie Codd im Sattel zur Quote von 3,0 gegen Blue Sari und Thyme Hill behauptete.