Almond Eye ist Pferd des Jahres | GaloppOnline

Almond Eye ist Pferd des Jahres

Almond Eye, die zuletzt im Japan Cup erfolgreich war und anschließend ihre Karriere beendete, ist zum zweiten Mal Pferd des Jahres in Japan geworden. Sie erhielt auch den Champion-Titel bei den älteren Stuten.

Die Lord Kanaola-Tochter bekam 236 der 283 Stimmen der Rennsport-Journalisten, siegte also mit überwältigender Mehrheit gegen den Triple Crown-Sieger Contrail (44 Stimmen),die Triple Tiara-Siegerin Daring Tact (2 Stimmen) und die vierfache Gruppe I-Siegerin Gran Alegria (1 Stimme).

Contrail und Daring Tact gewannen zumindest die Titel in der Dreijährigen-Kategorie und Gran Alegria wurde zum besten Pferd bei den Sprintern/Meilern des Jahres gekürt. Sodashi, das erste weiße Pferd, das ein Gruppe I gewinnen konnte, ist Champion bei den zweijährigen Stuten geworden und Danon The Kid ist der Champion der zweijährigen Hengste.

Der mehrfache Gruppe I-Sieger Fierement gewann in der Kategorie bester älterer Hengst oder Wallach. Ihn wird man ebenso wie Almond Eye nicht mehr auf der Rennbahn sehen. Kurz vor der Vergabe der Awards wurde bekannt, dass der Deep Impact-Sohn seine Karriere aufgrund einer Verletzung beenden muss und Deckhengst wird.

Die weiteren Preisträger sind: Chuwa Wizard in der Dirt-Kategorie, bestes Speeplechase-Pferd ist Meisho Dassai. Der Special Award ging an die Arima Kinen-Siegerin Chrono Genesis, auf die dieses Jahr eine internationale Kampagne warten könnte. Das Dubai Sheema Classic, der Dubai Turf oder der Queen Elizabeth II Cup in Hong Kong werden für die Bago–Tochter in Betracht gezogen.