News

Alcohol Free holt July Cup mit Hornby

Andrew Balding

Große Tage für Jockey Rob Hornby.

Der Brite war noch vor wenigen Wochen die tragische Figur auf der Insel, als man sich bei den Interessen von Westover entschied, Hornby vor dem Irish Derby durch Colin Keane, den irischen Champion, zu ersetzen. Zuvor hatte Hornby Westover zu Rang drei im Epsom Derby geritten, Keane saß dann beim überlegenen Derby-Sieg in Irland im Sattel.

Erst am Freitag gelang Hornby beim July Festival in Newmarket ein Gruppe I-Sieg im Sattel von Prosperous Voyage in den Falmouth Stakes, am Samstag machte er das Gruppe I-Doppel im Sattel von Alcohol Free klar.

Die letztjährige Sussex Stakes-Siegerin sorgte in dem Gruppe I-Rennen über 1200 Meter für eine kleine Überraschung, war sie doch erst vor einigen Wochen auf die Sprintdistanz umgestellt worden.

Doch das hinderte die Klasse-Stute nicht an ihrem vierten Gruppe I-Sieg. Die No Nay Never-Tochter siegte am Ende sogar recht souverän gegen Godolphins Naval Crown (Charlie Appleby), Rang drei ging an den Australier Artorius, zuletzt schon Gruppe I-Dritter in den Platinum Jubilee Stakes von Royal Ascot.

Für Alcohol Free aus dem Stall von Andre Balding, als 15:1-Außenseiterin gestartet, war es wie bereits angesprochen Gruppe I-Sieg Nummer vier.

Zweijährig hatte sie die Cheveley Park Stakes über 1200 Meter gewonnen, dreijährig waren Coronation Stakes und Sussex Stakes, jeweils über 1600 Meter entschieden, Beute der Lady, nun folgte also auch vierjährig ein Gruppe I-Sieg.

(09.07.2022)