News

Aga Khan-Star Azamour peilt das Champion-Doppel an

Aga Khans von John Oxx trainierter Azamour (das Foto zeigt den Aga Khan rechts) hat es am Samstag in Newmarket in den Emirates Airline Champion Stakes in der Hand, als zweites Pferd in der Geschichte nach Pilsudski 1997, die Champion Stakes von Irland (1994 war die erste Austragung) und England zu gewinnen. Mit einem bärenstarken Finale bekam der dreijährige Azamour in den irischen Champion Stakes das Blatt noch gegen Norse Dancer und Powerscourt gedreht.

Es war für den Night Shift-Sohn nach dem Sieg in den St. James’s Palace Stakes der zweite Gruppe-I-Treffer in dieser Saison. Natürlich wird wieder Mick Kinane im Sattel des von John Oxx trainierten Azamour sitzen. Die Kurse für den Gast aus Irland lagen Mitte der Woche bei 35-38:10 auf Sieg.

Ein Wiedersehen gibt es mit Godolphins Doyen, der nach seinem Erfolg in den „King George“ bereits zum Horse of the Year betitelt wurde. Doch diese Lobeshymnen erwiesen sich als etwas zu früh. In den Champion Stakes von Irland brach er als kochend heißer Favorit ziemlich ein. Auch für seine engste Umgebung blieb diese Vorstellung rätselhaft.

Experten sprachen davon, dass die 2000 Meter für den Sadler’s Wells-Sohn nicht unbedingt ideal seien, er auf weiteren Distanzen wohl besser aufgehoben sei. Doch wenn Saeed Bin Suroor den Vierjährigen nun erneut über 2000 ins Rennen schickt, dann wird er diese Meinung bestimmt nicht teilen.

Frankie Dettori, der aktuell strammen Schrittes auf Titelkurs ist, wird im Sattel sitzen. Um allen Eventualitäten aus dem Weg zu gehen, will man Naheef als Pacemaker ins Rennen schicken.

Allerdings nicht mit Kerrin McEvoy, der der Partner von Refuse to Bend sein wird. Der vorjährige englische 2000-Guineas-Sieger (noch in Moyglare Stud-Farben) gewann in diesem Jahr mit Queen Anne Stakes während Royal Ascot und Coral Eclipse zwei Hochkaräter, wobei es in den Eclipse von Sandown über 2000 Meter, die auch am Samstag in den Champion Stakes gefordert sind, ging.

In den Sussex Stakes brach Refuse to Bend ziemlich ein, doch meldete er sich als Dritter in den Queen Elizabeth Stakes hinter Rakti und Lucky Story, der am Samstag mit Darryll Holland bestimmt ein sehr interessanter Starter ist, nachdrücklich zurück.

Englands aktueller 2000 Guineas-Sieger Haafhd wurde mit Richard Hills angegeben, Mubtaker bleibt somit im Stall und steuert nun auf die Canadian International an. Azamours runner up in den irischen Champion Stakes, Norse Dancer, geht erneut mit John Egan ins Rennen. Mark Johnston sattelt neben Lucky Story mit Mister Monet einen Seriensieger. Zuletzt war der Peintre Celebre-Sohn im Prix Guillaume d’ Ornano in Deauville in einer Gruppe-III-Prüfung erfolgreich. Im Sattel sitzt Kevin Darley.

(14.10.2004)